Südafrika
 
Botswana
 

Südliches Afrika 2017 

vom 26. Januar bis 17. März 2017

 
Simbabwe
 
Namibia
 

Unsere geplante Reiseroute:

Auf geht's ins neue Abenteuer Afrika  2 0 1 7 !

. . . . und das sind die Teilnehmer:

Grüezi aus der Schweiz! 

 

Wir sind Verena & Marcel und spielen schon seit einigen Jahren mit dem Gedanken, eine große Afrika-Reise zu unternehmen. 

Vor etwa zehn Jahren wollten wir das Camperfahren ausprobieren und seither reisen wir in ganz Europa herum, was wir inzwischen sehr gut kennen. Es verbleiben nun noch etwa 3-4 Länder und ein paar Inseln, die wir mit dem Camper erleben wollen.

 

Außerdem schrieb jeder von uns ein paar Wunschreisen auf, die wir uns nun alle erfüllt haben. Darunter waren Australien, Kanada, Skandinavien mit der Hurtigrute und Japan. Zum 70. Geburtstag, den wir in diesem Jahr feiern können, schenkten wir uns die bevorstehende Afrika-Reise. 

 

Marcel ist öfter im TCS-Camperclub tätig. Das heisst er organisiert hin und wieder eine Ferienwoche oder einen Ausflug, ein Grillfest oder eine Wanderung für Ältere.

Verena ist sozial engagiert. Zurzeit betreut sie als Beistand drei Personen.

Beide gehen wir gerne in Konzerte mit verschiedenen Arten von Musik, aber vor allem leichte Klassische. Wir verstehen nicht viel davon, hören die Musik einfach gerne.

 

Anmerkung der Redaktion:

Mit diesem bescheidenen Schlußsatz der beiden Zürcher wollen wir es nicht bewenden lassen. Wir plaudern noch aus, daß wir die beiden Köche 2013 auf der Norwegen/Schweden-Reise mit Hurtigrute kennen gelernt haben. Warum erwähnen wir ihren Beruf so ausdrücklich? Weil Marcel ein fantastischer Grillmeister ist und solche Details dem Reiseleiter natürlich im Gedächtnis bleiben.....man weiß ja nie, wann diese Info nützlich werden kann.

Auf dieser Tour vor 3 1/2 Jahren waren auch Pia & Hanspeter, Angelika & Peter sowie Renate & Volker mit an Bord. Das wird ein tolles Wiedersehen geben!


Moin, Moin, wir sind Heinz & Regina aus Kiel und werden in diesem Jahr beide unseren 65. Geburtstag sowie unsere Rubin-Hochzeit (40 Jahre) feiern.

 

Unsere beiden Töchter, um deren Erziehung sich Regina nach ihrer Zeit als Kinderkrankenschwester kümmerte, sind bereits vor ca. 15 Jahren aus unserem Reihenhaus ausgezogen. Heinz konnte vor 2 Jahren nach über 45 Dienstjahren als Verwaltungsangestellter bereits mit 63 Jahren in das süße Rentnerleben einsteigen.

 

Für uns wird es die erste -und dann gleich so lange- Reise mit einem Wohnmobil werden. Ein eigenes Wohnmobil besitzen wir nicht. Da fragt sich jeder, wie wir dazu kommen. "Schuld" sind die Kuga-Tours-Reiseleiter Hans-Hermann und Kathrin, mit denen wir seit langem vertraut befreundet sind. Wir sind nämlich ihr Briefkasten. Die beiden haben ihre Postanschrift bei uns und schon aus diesem Grund treffen wir uns auch persönlich des Öfteren. Sie haben uns immer wieder nicht nur vom Leben im Wohnmobil, sondern auch von ihren Reisen und ganz besonders von Afrika vorgeschwärmt. So haben wir uns entschlossen, auch einmal so ein Abenteuer anzugehen.

 

In den letzten 10 Jahren haben wir unsere langen Wander-, Lauf- und Aktivurlaube "nur" in allen schönen Gegenden Deutschlands genossen, wenn man von der Donaukreuzfahrt von Passau bis Budapest in 2016 absieht. Flugreisen führten uns in den 90-er Jahren mit unseren Kindern in die Türkei, nach Tunesien und an die Algarve in Portugal sowie 2006 nach Malta zum Marathonlauf.

Unsere Hobbys sind aus unseren Homepages unter  www.leuchtturmheinzi.de  und  www.naturmotive.com  zu entnehmen. Für Regina ist es neben ihrem Garten die Fotografie und für Heinz der Ausdauersport.

 

Anmerkung der Redaktion: Über Heinz können wir noch verraten, daß er ein Wetterjunkie und Zahlenteufel ist und schon seit einer Weile die Sonnenauf- und unterganszeiten sowie die Temperaturangaben für Johannesburg verfolgt und uns in kurzen Abständen dadurch amüsiert, daß er die noch verbleibenden Tage bis zum Abflug per mail durchgibt. Wir freuen uns, daß die beiden sich so freuen und da Freude ja bekanntlich ein schöner Götterfunken ist, wird dieser Funken bestimmt auf alle Reiseteilnehmer überspringen.


 

Hallihallo wir sind Gisela & Uwe aus einer kleinen Spargelgemeinde bei Heidelberg. Wir sind beide Jahrgang 1955 und haben vorletzten Herbst "2 x Sixty" gefeiert. Seit drei Jahren haben wir uns aus der regelmäßigen Berufstätigkeit verabschiedet und versuchen nun, all das nachzuholen, wofür früher keine Zeit war.


Uwe als geschäftsführender Gesellschafter eines mittelständischen Softwareunternehmens und ich, Gisela, als gute Seele des Unternehmens, wir waren beide so eingebunden, daß meist nur zwei Wochen Urlaub am Stück möglich waren. 

Umso mehr genießen wir nun die ausgedehnten Wohnmobilreisen. Vor fünf Jahren haben wir auf der CMT als "Newcomer" relativ spontan unseren Laika gekauft und inzwischen zeigt der Tacho schon weit über 60.000 Kilometer an. 

Einen Gutteil davon sind wir auf Kuga-Gruppenreisen gefahren, ins Baltikum, nach Marokko und im September 2015 mit Kathrin & Hans-Hermann nach Griechenland und in die Türkei. Bei den beiden haben wir uns "sauwohl" gefühlt und während der Rückreise auf der Fähre haben sie uns überzeugt, mit ihnen ein halbes Jahr später nach Südafrika zu fahren. Ein Buchungsformular hatten sie "zufälligerweise" zur Hand......

 

Bereits vor fünf Jahren hatten wir eine zweiwöchige Bus-Rundreise durch Südafrika unternommen und das Land hat uns beide Male super gefallen. Wir möchten gern diesen fantastischen Kontinent mit Wohnmobil noch intensiver erleben, daher zieht es uns nochmals ins südliche Afrika. Außerdem paßt der Termin einfach hervorragend, um der Kälte zu Hause zu entfliehen.

 

Wir haben zwar vorletztes Jahr allein eine dreiwöchige Florida-Rundreise mit Mietmobil unternommen aber wir freuen uns nun darauf, in der Gruppe interessante Menschen kennen zu lernen (und liebe Reisegefährten wieder zu treffen) und ganz allgemein auf gesellige Stunden und eine hoffentlich genauso reibungslose und harmonische Tour wie es die letzten waren.

 

Unsere Hobbies Wohnmobil-Reisen, Lesen, Kochen, Essen und Trinken lassen sich bestimmt ganz wunderbar auf dieser Tour verwirklichen. Wir freuen uns schon riesig, denn wir leben nach dem Motto: "Wenn nicht jetzt, wann dann? Man kann nichts mitnehmen!"  

 

Anmerkung der Redaktion: Da ist es uns also gelungen, das Afrika-Virus so richtig schön bei den beiden einzupflanzen. Bereits auf dem Rückflug von Kapstadt im letzten März hätten Gisela und Uwe diese "große" Südafrika-Botswana-Namibia-Tour gebucht, wenn....ja, wenn wir denn wieder ein Buchungsformular "zufälligerweise" zur Hand gehabt hätten. Außerdem waren die beiden nicht die einzigen aus der Südafrika 2016-Gruppe, die unbedingt wiederkommen wollten. Auch Brigitte & Gisbert sowie Detlev & Erika haben sich angesteckt und kommen nicht mehr los vom schwarzen Kontinent. Na, das kann ja heiter werden......


 

Guten Tag, auch wir wollen uns vorstellen. Wir heißen Gisbert & Brigitte und sind mit Anfang 60 als Geschäftsführer und Buchhalterin tätig. Wir dürfen noch ein bißchen arbeiten aber als Seniorpartner in unserem Familienbetrieb unterschreiben wir die Urlaubsanträge selbst und "schleichen uns so langsam aus".  Wir wohnen 12 Kilometer südlich von Augsburg im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Seit 42 Jahren sind wir verheiratet und haben eine Tochter, einen Sohn und vier Enkelkinder.

Schon 1977 haben wir einen Wohnwagen gekauft und unsere Freizeit unter anderem als Wintercamper beim Seeblick-Toni in Kramsach verbracht. 1995 ging es dann weiter weg nach Bali und im Jahr 2000 bereisten wir drei Wochen lang mit einem Mietmobil beide Inseln von Neuseeland. Das war ein Schlüsselerlebnis, denn nun hatte uns das Wohnmobil-Fieber gepackt. Ein eigener kleiner Hymer wurde rollende Ferienwohnung in Portugal, Norwegen und Süditalien.

Die Wohnmobile wurden im Laufe der Zeit größer und immer neue Ziele ließen uns zu interessanten Reisen nach Griechenland, Frankreich, Kroatien, Sardinien und Spanien aufbrechen. 

Zwischendurch waren wir ohne Wohnmobil auf Island und den Seychellen aber am meisten lieben wir das unabhängige mobile Reisen und versuchen dabei schöne Urlaubsfilme zu machen. Die muß unser Bekanntenkreis dann anschauen, wird dafür aber auch von Gisbert lecker bekocht.

 

Nun haben wir den Fragebogen unserer Reiseleiter fast vollständig abgearbeitet - fehlt bloß noch die Antwort auf die Frage: "Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, bei dieser Reise mitzufahren?" Nun, ganz einfach: Schon seit 2010 verfolgen wir mit großem Interesse Kathrin und Hans-Hermanns Reisen auf "phoenix-on-tour" und als uns im Promobil-Heft ein beigelegter Flyer von Kuga Tours in die Hände fiel, hat uns diese Südafrika-Reise sofort angesprochen und so haben wir uns spontan entschlossen, unsere erste organisierte Tour unter Leitung der PHOENIXE zu unternehmen.

 

Wir freuen uns jetzt auf interessante Eindrücke von Land und Leuten, viele schöne Naturbilder und eine lustige Reisegruppe.

 

Wir halten es mit Kurt Tucholsky, der schrieb über die Kunst, richtig zu reisen:

"Entwirf deinen Reiseplan im Großen und laß dich im Einzelnen von der bunten Stunde treiben. Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an!"

Wir werden in Afrika bestimmt viele bunte Stunden erleben.....

In diesem Sinne, grüßen voller Vorfreude Brigitte & Gisbert

 

Anmerkung der Redaktion: Der oben stehende Text war im Original die Vorstellung der beiden für die Südafrika-Tour 2016. Als wir sie nun erneut anschrieben wegen der aktuellen Präsentation antworteten sie, daß alles immer noch paßt, fügten aber einen kleinen Zusatz an: "Gerne erinnern wir uns, dass wir uns bereits am vorletzten Ort, in Hermanus, für die nächste Afrikaroute mit Euch entschieden haben, gemäß dem Motto "Wir hatten Afrika noch nicht einmal verlassen und haben schon wieder Heimweh danach“. Wir haben uns in der großen Gruppe sehr wohl gefühlt, neue Freundschaften geschlossen und möchten den perfekt organisierten Reiseverlauf nicht missen."

 

Dazu sagen wir: Danke und auf ein Neues! 


 

Tachchen, wir sind Detlev & Erika aus einer kleinen Gemeinde in Brandenburg am Nordrand von Berlin.

 

Eigentlich waren wir eingefleischte Skandinavien-Fans und haben viele Jahre lang den Urlaub in unserem Sommerhaus in Schweden verbracht. Im Jahr 2007 wollten wir unserem Leben neuen Schwung verpassen und tauschten das Häuschen gegen einen Wohnwagen. Den Wechsel von "immobil" zu "mobil" haben wir keine Sekunde bereut. Ganz im Gegenteil! Mit Eintritt in den Ruhestand stiegen wir auf ein Wohnmobil um und sind seit 2 1/2 Jahren mit unserem Bimobil in Europa unterwegs.

 

Unsere ersten Gruppenerfahrungen sammelten wir auf Wohnmobil-Reisen nach Schottland und in den Westen der USA. Wir sind mittlerweile so begeisterte Wohnmobilisten, daß wir neben dem Fotografieren auch Campingreisen und das Lesen von Reiseberichten als unser Hobby bezeichnen. Selbstverständlich sind wir treue Leser der Homepage von Hans-Hermann & Kathrin und begleiteten die  PHOENIXE auf ihren Touren um die Welt. Ihre Reiseberichte machten uns gehörig Appetit!

 

Unsere erste KUGA-Reise führte uns im vergangenen Jahr nach Südafrika und war einfach fantastisch. Die Reiseleiter waren Kathrin und Hans-Hermann - wer sonst ☺! Diese Reise gehört zweifelsohne für uns zu den schönsten, die wir je gemacht haben. Es stimmte einfach alles, spektakuläre Tiersichtungen, traumhaft schöne Landschaften die uns begeisterten, eine tolle Reisegruppe und eine Reiseleitung, die nicht hätte besser sein können, kompetent, energisch und humorvoll.Wir haben noch nicht genug von Afrika und freuen uns daher sehr auf die "große" SA-Tour. Über Südafrika heißt es ja es sei "die ganze Welt in einem Land".

 

Wir sind beide 68 Jahre alt, d.h. wir haben bereits fast 25.000 Tage gelebt (unfaßbar, oder?), doch wir halten uns an unser Motto: "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden"

Wir sind uns ziemlich sicher, daß wir auf der großen Afrika-Reise einige Anwärter auf diesen Titel dabei haben werden.

In diesem Sinne Tschüß und machet jut sagen Detlev & Erika

 

Anmerkung der Redaktion: Danke für das Lob. Da werden wir fast rot! Auch Detlev & Erika haben wir mit diesem hochinfektiösen Afrika-Virus angesteckt. Wenn man bedenkt, daß sie sich im letzten Jahr ursprünglich auf die Gruppenreise eines "Mitbewerbers" über die Seidenstraße nach China begeben wollten und nur durch Hans-Hermanns Vortrag nach Südafrika gelockt wurden, ist es doch bemerkenswert, daß sie von Afrika so fasziniert waren, daß sie uns am Abflugtag beim Verlassen des Hotels in Kapstadt bereits zugeflüstert haben: "Wir kommen wieder mit Euch nach Afrika!" Und was sagen wir dazu? Jedes Abenteuer ist nur eine Entscheidung von Euch entfernt! Wir finden Eure Entscheidung spitzenmäßig!


 

Hallo, nachfolgend einige Informationen über das Münsteraner Team: 

 

Wir, Hans (64) & Annemarie (66), sind alte Camper. Seit unserer frühen Jugend sind wir immer schon zunächst mit dem Zelt, dann mit dem Wohnwagen und jetzt mit dem Wohnmobil unterwegs. Über dreißig Jahre waren wechselnde Caravans unser Reisedomizil, mit denen wir Europa gemeinsam mit unseren Zwillingen erkundet haben. Unser Lieblingsort ist weiterhin die Insel Sardinien, die wir in den letzten zwanzig Jahren mindestens einmal im Jahr besucht haben. Nachdem wir vor zwei Jahren aus dem Arbeitsleben ausgeschieden sind, touren wir mit einem LMC Liberty. Im letzten Jahr haben wir eine große Südosteuropa-Reise unternommen, im Jahr davor haben wir das Baltikum und anschließend Skandinavien bereist. Eine geführte Tour ist für uns neu - wir sind schon sehr gespannt auf unser Ziel, das südliche Afrika, aber auch auf all diejenigen, die mit uns dieses Ziel teilen.

 

Anmerkung der Redaktion: Genau vor einem Jahr - im Januar 2016 - auf der Stuttgarter Reisemesse CMT erschienen Hans und Annemarie bei Kathrin am Kuga-Stand und interessierten sich für die große Afrika-Reise. Zu dem Zeitpunkt führten wir bereits eine lange Interessenten-Liste, auf der nicht mehr sehr viel Platz war. Bei dem netten Gespräch wurde aber schnell klar, daß die beiden nahtlos in die Gruppe passen würden. Also bekamen sie das Versprechen, auch auf der VIP-Liste zu landen, damit sie sofort benachrichtigt werden, sobald die Ausschreibung steht. Gesagt getan: Die Mail ging raus.....und kam umgehend zurück....mit einer Buchung. Wir freuen uns auf die beiden Novizen in Sachen Gruppenreise und werden uns alle Mühe geben, daß es zwar die erste aber nicht die letzte wird.

 

 

Wir, das sind Wolfgang (67) & Veronika (65) aus Köln.

 

Viele Monate des Jahres 2015 sind mit unseren Planungen für eine Namibia Campingreise ins Land gegangen. Bei Recherchen für unser Vorhaben sind wir im Internet auch über die Website "Phoenix-on-tour" gestolpert. Fasziniert von den Berichten reifte bei uns die Idee, eine geführte Tour ins Südliche Afrika zu buchen - zumal bei dieser Reise noch drei Länder dazu kommen. Der Kuga-Katalog war schnell besorgt, die Enttäuschung aber groß, daß in 2016 diese Reise nicht durchgeführt werden sollte. 

 

Also warteten wir geduldig ein weiteres Jahr. Irgendwann Anfang 2016 gab es einen Flyer mit den geplanten Reisen für 2017, auch unsere Reise war dabei. Von da an ging alles recht schnell: Ein Anruf und eine Mail an KUGA mit Kopie an "Phoenix-on-tour" und alles nahm seinen Lauf. Wir freuten uns letztendlich das wir dabei sein dürfen. 

 

Seit 2006 sind wir unterwegs mit einem Kastenwagen, als Rentner ab 2013 auch mehrere Monate im Jahr. Es gibt nicht viele Länder in Europa und Marokko, in denen wir mit unserem Wohnmobil noch nicht waren. Wir freuen uns auf jede neue Reise. Die Tour wird im Vorlauf zuhause geplant, die wichtigen Sachen notiert, Umwege nehmen wir in Kauf wenn es dafür etwas besonderes zu sehen oder zu erleben gibt. Das Foto zeigt uns vor dem Gipfel des Mont Blanc in ca. 3000m Höhe, einer der Extras auf unserer Strecke durch die Karpaten, Alpen und Pyrenäen.

Auf unserer Website  www.vronis-pappmobil.de   werden unsere Reiseerinnerungen niedergeschrieben und mit Bildern dokumentiert, damit wir immer Zugriff auf unsere alten Reisen haben.

Auch Reisen als Passagier auf See-und Flussschiffen können uns begeistern. China und Spitzbergen waren unsere weitesten Touren. Für 2018 ist eine Kreuzfahrt nach Grönland bereits gebucht. 

Wir angeln gerne, sind sehr kunstinteressiert, malen auch selber. Wolfgang spielt gerne Orgel. Veronika kümmert sich um Reisevorbereitungen und liest viel. Wir lieben den Schwarzwald, sind jedes Jahr im Herbst dort und suchen Pilze.

In früheren Jahren war unser Urlaubs-Highlight in Skandinavien und Italien zu zelten. Später mieteten wir Ferienwohnungen in Italien und Spanien, um zu tauchen und zu segeln. 20 Jahre segelten wir auf unserer Segelyacht an Wochenenden und im Urlaub auf dem Ijseelmeer in den Niederlanden und auf der Nordsee. 

 

Und nun geht's ins südliche Afrika!

 

Anmerkung der Redaktion:

Wolfgang und Veronika schickten uns diesen Vorstellungstext mit einem kleinen aber feinen Kommentar. Den wollen wir unseren Lesern natürlich nicht vorenthalten:

"Jetzt ist es ja nur noch 14 Tage bis zu unserer Abfahrt. Die Vorfreude wird langsam von blankem Entsetzen abgelöst. :-) Haben wir alles richtig gemacht? Aber vielleicht ist diese Reaktion bei so einem Abenteuer auch ganz normal. Auf jeden Fall freuen wir uns Euch mal richtig kennen zu lernen."

Die Freude ist ganz auf unserer Seite!


 

Hier kommt unsere Kurzgeschichte:

 

Kurt (67) & Marianne (63) Jahre alt, seit 43 Jahren verheiratet und ebenso lange Camper.

Wir haben 2 Söhne, tolle Schwiegertöchter und viel Freude an unseren 5 Enkelkindern, die bestimmt unsere Reise verfolgen werden.

 

Vom selbstausgebauten VW Bus über einen VW California haben wir nun unser drittes Reisemobil. Kurt ist Handwerker. Sein großes Hobby ist das Reisemobil, an dem er viele tolle Verbesserungen entwickelt hat. 

Marianne ist Floristin. Ihr Hobby ist der große Garten und neuerdings das Fotografieren. Gemeinsam reisen wir gerne und sind neugierig auf neue Menschen, Kulturen, Landschaften und kulinarische Genüsse.

 

Bevorzugte Reiseziele mit dem Camper waren in den letzten Jahren alle Regionen Italiens, Skandinaviens, das Baltikum und auch Polen. Geführte Reisemobiltouren haben uns nach Britisch Columbia in Kanada, in Russlands Norden, nach Marokko und von Südost-Europa bis in die Türkei gebracht.

 

Wir sind aktiv im Carthago-Kreis und organisieren dafür auch Treffen. Tradition geworden ist das Wintertreffen in Südtirol, zu dem wir auch Ingrid und Horst als Gäste einladen. Bei Gesprächen kamen wir dann auf Südafrika und im letzten Jahr haben uns Ingrid und Horst überzeugt, diese Reise mitzumachen.

 

Kurts Motto steht hinten auf dem Wohnmobil: 

Die Welt ist zu schön, um darüber hinweg zu fliegen!

Mariannes Motto: 

Leben allein genügt nicht. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben! 

 

Anmerkung der Redaktion:

Die in der uns zugeschickten "Kurzgeschichte" erwähnten Ingrid & Horst waren vorletztes Jahr mit uns in Neuseeland. Beim ersten Treffen nach der Reise war bereits klar, daß die beiden mit uns auch auf große Afrika-Tour gehen wollen. Es war auch klar, daß wir schon früh im Jahr so viele "Anwärter" für diese Reise hatten, daß sie blitzschnell ausgebucht sein würde, sobald die Ausschreibung in Umlauf kommt. Die besagten Ingrid & Horst legten daraufhin ein "gutes Wort" für Marianne und Kurt ein und schwärmten uns von den beiden derart vor, daß wir sie unbesehen auf unsere VIP-Liste nahmen. Als wir Marianne & Kurt dann auf der Düsseldorfer Messe persönlich trafen, war es, als würden wir sie schon lange kennen. Manchmal stimmt die Chemie einfach großartig. Ingrid & Horst hatten nicht übertrieben! Damit keine Verwirrung entsteht sei erwähnt, daß es sich um unsere baden-würtembergischen I-Hos handelt. Mit von der Partie sind nämlich auch Ingrid & Horst aus Niedersachsen. Am besten stellen wir die beiden Paare jetzt direkt hintereinander vor....


 

Hallole, wir sind nun also die baden-württembergische Ausgabe von Ingrid & Horst (65/69 J.) Wir reisen seit über 10 Jahren mit unserem Wohnmobil durch die Lande und haben dabei den Norden mit Island und Norwegen genauso kennengelernt wie den Süden mit Spanien, Marokko, Kroatien, Ungarn und die Griechischen Inseln.

 

Wir sind im Wohnmobil ganz nach Osten auf der Seidenstraße bis China gefahren und haben es nach Südamerika verschifft, um die Panamerikana, eine der Traumstraßen der Welt, zu befahren.

Aber die unglaublichste Reise, die wir jemals gemacht haben, war wahrscheinlich die Camp Challenge 2008. Wir haben nämlich mit Kuga Tours einen Weltrekord aufgestellt: "Mit dem Wohnmobil in 80 Tagen um die Welt." Was wie ein Abenteuerroman klingt, wurde im Sommer 2008 Realität. Eine spannende Tour mit aus Deutschland verschifften Kastenwagen durch Nordamerika, Asien mitsamt der Wüste Gobi, wo man sich an Telegrafenmasten orientieren muß, weil es keine Straßen gibt. Spannung pur von Anfang bis Ende.

 

Wer einmal mit dem Kuga-Olaf 15.000 Km über drei Kontinente gefahren ist, der wird natürlich hellhörig, wenn er von einer Kuga-Tour am anderen Ende der Welt erfährt. Und so war schnell klar, daß wir bei der Neuseelandreise 2015 mit von der Partie sein würden.

 

Wenn man mit Hans-Hermann & Kathrin unterwegs ist, muß man immer aufpassen, daß man nicht zu nah heran kommt, wenn sie von Afrika schwärmen. Sonst besteht erhöhte Gefahr, daß man sich anstecken läßt von ihrem Afrika-Fieber. Uns ist es nicht gelungen, fieberfrei zu bleiben. Auch als Ärzte im Ruhestand hatten wir kein Gegenmittel. Spätestens auf der Nordinsel Neuseelands war klar, daß wir uns in 2017 der Afrika-Gruppe anschließen werden. Besonders freut uns natürlich, daß Pia & Hanspeter, Marlis & Dieter sowie Kurt & Regina aus der netten Reisetruppe ebenfalls dabei sein werden.

Unser Motto lautet: "Es gibt noch viel anzuschauen, fahren wir los!"

 

Anmerkung der Redaktion: Diese beiden liebenswerten Schwaben haben unsere erste Neuseelandreise in 2015 entscheidend geprägt. Durch ihre aufgeschlossene unkomplizierte Lebensart haben sie nicht nur uns, sondern auch allen anderen Teilnehmern viel Freude bereitet. Die positive Energie, die Ingrid & Horst versprühen, tut jeder Seele gut. Wir freuen uns riesig, daß sie wieder dabei sind. Suchbild: Findet Ihr sie unter all den Kiwis?


 

Wir sind das norddeutsche Pendant von Ingrid & Horst (67 u. 68 J.) und wohnen im äußeren Südwesten Niedersachsens nahe der holländischen Grenze. Seit 1995 sind wir Wohnmobilfahrer und immer auf eigene Faust unterwegs gewesen - hauptsächlich in Europa. Den Winter verbringen wir gerne in Spanien, Portugal oder Marokko. Im Sommer aber zieht es uns immer wieder nach Kroatien.

 

Gut gefallen hat es uns bei einer Tour durch die USA. Dort hatten wir ein Wohnmobil gemietet und sind drei Monate lang im Südwesten unterwegs gewesen. Unser Traum ist immer noch, das eigene Wohnmobil dorthin zu verschiffen und dann von Baltimore hoch nach Alaska zu fahren, um dann später auf der Baja California zu überwintern. Visa für USA klebt schon im Pass!!!

 

Natürlich haben wir auch Hobbys: Horst hat schon viele Touren mit dem Motorrad unternommen. Polen, der Balkan und Griechenland waren dann die Ziele. Auch heute ist das Motorrad immer an Bord unseres Wohnmobils. 

Sogar der Jakobsweg von Saint-Jean-Pied-de-Port in Frankreich bis nach Santiago de Compostella in Spanien ist verwirklicht. Das war eine schöne Erfahrung.

Und ich (Ingrid) habe Spaß daran, unsere Reiseziele am Computer auszuarbeiten. So kann es dann immer entspannt losgehen.

 

Jetzt sind wir natürlich voller Vorfreude auf die Südafrikareise. Ist ja auch mal entspannt, wenn andere die Planung übernehmen. Animiert haben uns aber vor allen Dingen die superschönen Reiseberichte auf der Homepage von Kathrin & Hans-Hermann.

 

Anmerkung der Redaktion:

Das wird ja ein interessantes Kennenlernen. Unsere niedersächsischen I-Hos kennen uns durch unsere Berichte ziemlich gut, während sie für uns unbeschriebene Blätter sind, auf denen die gemeinsame Geschichte erst noch geschrieben werden muß. Auch die Namensgleichheit zu den I-Hos aus dem Heilbronner Raum wird eine Herausforderung werden. Das Leben bleibt bunt und spannend.


 

Hier grüßen Marlis Dieter 

(75/76 J.), Diplom-Ingenieure aus Halle im schönen Sachsen-Anhalt. Wir sind seit Menschengedenken Camper, genauer gesagt seit 1958. Trotz dieser Leidenschaft haben wir aber auch schon viele Länder auf andere Art und Weise bereist und besuchten so Madeira, Mallorca, Zypern, Teneriffa, Kanada, Ungarn, Bulgarien, Thailand, Dubai, die CSSR, die Sowjetunion und die Türkei.

 

Seit inzwischen 13 Jahren unternehmen wir gern Reisen im Wohnmobil und konnten so Frankreich, Island, Norwegen, Kroatien, Griechenland, Polen, Österreich und die Schweiz kennenlernen.

Im Frühjahr 2008 probierten wir erstmals aus, wie uns eine geführte Kuga-Gruppenreise gefallen könnte. Wir haben damals diese Toskana-Rom-Reise sehr genossen und als wir danach die neuaufgelegte Neuseeland-Tour im Katalog entdeckten, da paßte einfach alles zusammen. Das Land am anderen Ende der Welt mit seiner einzigartigen Natur zu erleben, war ein lang gehegter Wunsch und der ging 2015 in Erfüllung. 

Während dieser gemeinsamen Reise schwärmten unsere Reiseleiter Hans-Hermann und Kathrin dermaßen von Afrika, daß wir uns auf ihre berühmte VIP-Liste aufnehmen ließen. Als dann die versprochene Ausschreibung zur Südafrika-Botswana-Namibia-Tour in unser elektronisches Postfach flatterte, brauchten wir eine Weile, bis wir uns tatsächlich durchringen konnten, dieses Wagnis einzugehen.

Da Dieter ein passionierter Videofilmer ist, wird er auf dieser exotischen Reise bestimmt genügend spannendes Material vor die Linse bekommen. Marlis singt liebend gern im Chor und so sind unsere Hobbys schnell aufgezählt 

Diese Afrika-Traumreise wird sicher einen guten Teil zu unserem ganz persönlichen Paradies beitragen, denn unser Lieblingsspruch lautet:

"Erinnerungen sind das Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können."

 

Anmerkung der Redaktion: In sieben Wochen Neuseeland haben wir Marlis & Dieter recht gut kennen gelernt. Sie mußten zu Anfang der Reise ein wenig zittern, denn ihr Koffer war beim Flug verloren gegangen und tauchte erst nach mehreren Tagen durch Zufall wieder auf. Auch wenn die beiden manchmal schüchtern wirken, so sind sie im Grunde ihres Herzens echte Draufgänger. Zumindest waren sie von 35 Leuten die einzigen, die eine Schlucht auf halsbrecherische Weise überquerten anstatt einfach eine Brücke zu nehmen.  


 

Hallo liebe Reiseleiter,

auf was haben wir uns da nur eingelassen ... nun sollen wir uns auch noch "vorstellen"!!! 

 

Wir, das sind Renate (68 Jahre) & Volker (71 Jahre), leben seit fast vier Jahren in unserem Phoenix ... und das nach wie vor mit ungebremster Begeisterung! Wir genießen die Freiheit und Ungezwungenheit, entdecken gern Neues und knüpfen neue Kontakte mit "Wobis" ... Ihr wisst nicht was Wobis sind??? Wohnmobilisten wie wir und ihr!

 

Schon während unserer Dienstzeit als Lehrer, Sekretärin und "gute Seele" einer kleinen Schule in Schleswig-Holstein haben wir fast alle Erdteile mit dem Flugzeug bereist. Mit Eintritt in den"Unruhestand" haben wir uns für das Reisen mit dem Wohnmobil entschieden und Skandinavien, das Baltikum, Frankreich, Spanien und Portugal bereist und sind gern auch in Deutschland unterwegs. Zwischendurch muss ich, Renate, allerdings immer mal wieder bei unseren Kindern und drei Enkelkindern vorbeischauen, denn die Familie ist mir sehr wichtig! Wir haben das große Glück, dass wir mit unserem Wohnmobil direkt auf dem Grundstück bei den Kindern in München und auch in Düsseldorf einparken können ... 

Wir haben sehr lange für die Entscheidung, die Afrikareise zu buchen, gebraucht. Kathrin und Hans-Hermann hatten uns bereits 2015 mit dem Afrikavirus infiziert und uns neugierig gemacht. Wer letztendlich von uns beiden, Volker oder ich, "Ja, das machen wir!" gesagt hat, wissen wir nicht mehr. Sicher ist, ein großes Abenteuer steht bevor und unsere Freude auf die große Reise ist riesengroß ... nun geht's endlich bald los!

 

Anmerkung der Redaktion: Daß wir Renate & Volker mit dem Afrikavirus infiziert haben, stimmt nur zur Hälfte. Wir haben sie nämlich auch mit der Idee, im Wohnmobil zu leben, angesteckt. Wozu braucht man ein Haus in Kiel, wenn man doch das ganze Jahr über unterwegs sein möchte? Seither haben wir nicht nur die Norwegen-Schweden-Tour mit Hurtigrute gemeinsam erlebt, sondern auch viele Weihnachten und manchen Überraschungsbesuch der beiden. Renate kocht und backt leidenschaftlich und gut. Da läßt man sich gern überraschen!  


 

Grüß Gott aus Österreich

Wir sind Angelika (62) & Peter (67) und als Krankenpflegerin und Chemielaborant seit einiger Zeit in Pension.

 

Begonnen haben unsere Reisen 1974 mit Zelt, später mit VW Bus. Mit unserem Sohn wurde der Bus zu klein. Es folgten mehrere Wohnwägen. Da wir nur wenig Urlaub hatten, ging unsere Reise meistens nach Griechenland, wo wir uns im Surfen, Segeln, Tauchen und Wasserski versuchten. Seit dem Ruhestand machen wir längere Reisen ins Baltikum, in die Ukraine, nach Marokko, Sardinien, Korsika, Schottland, Norwegen, Schweden, Portugal, in die Türkei und mit Mietmobil durch den Westen der USA.

Da wir in Klagenfurt am Wörthersee wohnen, ist schwimmen eines unserer Hobbys. Auch machen wir gerne Radtouren und mit unserem Oldtimer Clubausfahrten. Die Afrika-Reise machten uns die tollen Berichte von phoenix-on-tour schmackhaft und

Angelikas Bedenken grundlos.

 

Wir freuen uns auf die gemeinsame Reise

Gruß Angelika + Peter    

 

Anmerkung der Redaktion: Auf zwei wunderbaren Reisen durften wir als Kuga-Reiseleiter Angelika & Peter begleiten. In 2013 tourten wir durch Norwegen und Schweden und zwei Jahre später durch Griechenland und die Türkei. Bei dieser letzten Reise kam das Gespräch immer mal wieder so ganz zufällig auf das Thema Afrika, so daß wir uns schon seit Oktober 2015 auf diese dritte gemeinsame Reise freuen, denn Angelika & Peter gehören zu den nettesten Österreichern, die wir kennen. Hoffentlich sehen alle das Augenzwinkern, mit dem wir diese Zeilen schreiben.......


 

Grüezi wir sind Pia & Hanspeter (69/68 J.) aus Basel. Wir waren schon auf allen Kontinenten unterwegs und sind unter anderem in Vietnam, Argentinien, Australien und auf dem Sinai gewesen. Weil wir so besonders reiselustig sind, geben wir jeden gesparten Rappen dafür aus, unser Fernweh zu stillen.

 

Seit über 40 Jahren sind wir Camper aus Leidenschaft und fahren auch gern dorthin, wohin sich außer uns weit und breit kein anderer Tourist verirrt, besonders gern an einsame Strände in Griechenland. Deshalb sind wir auch eingefleischte Kastenwagen-Fahrer. Vor gut sechs Jahren entdeckten wir, wie entspannt es sich auf organisierten Touren reisen läßt. Mit Kuga Tours waren wir seither schon in Marokko und im Baltikum bis Sankt Petersburg. Hans-Hermann & Kathrin haben wir 2013 auf der Norwegen/Schweden/Hurtigruten-Reise kennen gelernt. Im Winter 2015 hatten wir dann wieder gemeinsam eine Menge Spaß in Neuseeland. Während wir am anderen Ende der Welt herumfuhren, überzeugten uns die beiden davon, unbedingt mit ihnen nach Afrika zu kommen. Ihrer Afrika-Begeisterung konnten wir uns nicht entziehen......wer kann das schon?

 

Unser Lebensmotto: "Es gibt noch viel zu entdecken, packen wir's an!" Jetzt geht's erst einmal zu den Elefanten........

 

Anmerkung der Redaktion:

Da Pia & Hanspeter sowohl von der Norwegen-Reise als auch von der Neuseeland-Tour viele Leute kennen, wird es bestimmt ein großartiges Gruppenerlebnis. Die beiden sind unfaßbar hilfsbereit und immer gut drauf. Genau die Leute, die man auf einer siebenwöchigen Reise gern um sich hat. Als sie ihre Anmeldung  für Afrika schickten, haben wir laut Juchuuuh gerufen.


 

Ei Hallo, wir sind Regina (71) & Kurt (75) aus Wiesbaden und unser Hessisch ist nicht zu überhören. Seit 1967 gehören wir zur Gemeinde der Camper und haben schon so manchen Kilometer unter die Reifen genommen. Wir starteten zunächst mit Wohnwagen und erkundeten auf diese Weise erst einmal Europa....Spanien, Portugal, Schweden, Tschechien, Italien, Griechenland und Rumänien.

 

Dann zogen wir immer größere Kreise. Mit Mietmobil wagten wir uns nach Südafrika und Namibia und machten auch eine Reise durch die USA. Richtig spannend wurde es aber, als wir mit unserem eigenen Wohnmobil dem Lockruf der Ferne folgten und außer Marokko auch die Seidenstraße bis nach China sowie Indien und Nepal bereisten.

 

Im Winter 2015 umrundeten wir gemeinsam mit Pia & Hanspeter, Marlis & Dieter, Ingrid & Horst und unseren Reiseleitern die Welt auf dem Kuga-Trip über Singapur, Sydney, Neuseeland, Hawaii und Los Angeles. Obwohl wir schon einmal in Südafrika und Namibia waren, zog es uns wieder nach Afrika und so haben wir uns schon kurz vor Vollendung der Weltumrundung auf die berühmte VIP-Liste schreiben lassen. Ja, und nun sind wir dabei und freuen uns tierisch.

 

Anmerkung der Redaktion: Regina & Kurt waren in Neuseeland für uns so etwas wie große Kinder: Lustig, fröhlich und für jeden Quatsch zu haben. Man könnte von ihrem angeblichen Alter getrost 60 Jahre abziehen......Bei einem Gruppen-Ausflug zu einer hohen Düne auf der Nordinsel kletterten die beiden blitzschnell nach oben, klemmten sich Surfbretter unter den Bauch und stürzten sich kopfüber hinunter. Regina zuerst, dann Kurt. Wir werden nie vergessen, wie Regina ihrem Mann von unten zurief: "Nicht bremsen, nicht bremsen, Feigling!" Mal ehrlich.....mit solchen Leuten kann man doch überall hinfahren, oder? Spaß vorprogrammiert! Wir sehen der gemeinsamen Afrikareise schon jetzt mit Begeisterung entgegen.

 


 

Wir sind Ulla & Hans beide 79 Jahre und kommen aus dem schönen Oberberger Ländle. Kennengelernt haben wir uns beim Sport. In jungen Jahren war Judo unsere Passion. Später kam das Tauchen dazu, was uns zu Reisen an viele Gewässer der Welt führte.

Camper sind wir schon immer gewesen doch nach Eintritt in den Ruhestand im Jahre 2000 leisteten wir uns das erste Womo, einen Karmann Colorado. Seit 2007 ist es ein grösseres Fahrzeug, ein Carthago. Inzwischen haben wir gut 300.000 Km in vielen Ländern zurückgelegt. 

 

Nach selbst geplanten Reisen haben wir die Bequemlichkeit und Entspannung von

Gruppenreisen kennenen und schätzen gelernt. Zu dieser Afrikareise brauchten wir gar nicht lange überredet zu werden. Der Süden Afrikas ist für uns Neuland. Von den Tieren in den Parks erhoffen wir uns gute Aufnahmen, die Fotoausrüstung ist gecheckt.

Kuga, und unsere Reiseleiter Kathrin und Hans-Hermann haben wir auf der Griechenland-Türkei-Reise 2015 kennengelernt und wissen uns in besten Händen. 

Also " Auf gehts, Afrika und seine Tierwelt ruft, das wird eine super Reise."

 

Anmerkung der Redaktion: In der Tat haben wir Ulla & Hans als liebe Mitreisende in Erinnerung. Gleich beim ersten Grillabend in Griechenland auf der Halbinsel Chalkidiki outete sich Hans als "Feuerteufel". Wann immer gegrillt wurde, wann immer wir für einen geselligen Abend ein Lagerfeuer am Strand entfachen wollten .....Hans war zur Stelle.....auch wenn das vielleicht nicht das ureigenste Metier eines Architekten ist. In ebendiesen langen Nächten am Lagerfeuer erzählten wir Reiseleiter unsere Afrika-Geschichten und schnell wurde klar, daß sich Ulla & Hans gefangen nehmen ließen vom Fernweh nach dem schwarzen Kontinent. Wie man sich denken kann, können wir solche Grill- und Brandmeister in Afrika aufs Vortrefflichste brauchen. 

Ach, übrigens! Es sei noch erwähnt, daß Hans für jeden Spaß zu haben ist. Sobald er eine Bauchtänzerin sieht, zeigt er seinen besten Hüftschwung........


zurück zum Reisebericht "Südliches Afrika 2017" ⇒ 

 

 

 
 
 

Nach oben