Donnerstag, 02. Mai  2019

Wir sind gerade in Vancouver

Wenn der Himmel nicht lacht, lachen wir am Boden

Heute mal Vancouver ohne Sonne, Fotos mit grauem Hintergrund und Menschen in warmen Jacken. Der SeaBridge-Chef hatte uns vor der Abfahrt mit auf den Weg gegeben, daß bei den Kanada-Touren der Vorjahre das Wetter in Vancouver stets bescheiden war, dafür unterwegs dann aber schön. Als wir gestern mit strahlendem Sonnenschein begrüßt wurden, machten wir uns so unsere Gedanken, was dieses Omen wohl bedeuten soll.

Heute nun zur Stadtrundfahrt lachte keine Sonne mehr vom Himmel und die Temperaturen waren ausgesprochen „frisch“ - sagen wir es mal so. Das läßt hoffen! Der Anblick der „lachenden Männer“ sorgte aber sofort für gute Laune. Diese Bronze-Installation bestehend aus 14 drei Meter hohen Männern zeigt den Künstler Yue Minjun selbst in verschiedenen Posen eines ansteckenden Lachens.

Fotografiert und gestaunt wurde natürlich wie immer viel. Im historischen Stadtteil Gastown statteten wir dem Namensgeber Gassy Jack einen Besuch ab, der hier 1867 das erste Lokal eröffnet hatte.

Sein Standbild wurde auf einem Whiskyfaß errichtet, denn er hatte den Holzfällern um 1850 herum Whisky im Tausch gegen ihre Arbeitskraft versprochen, wenn sie mithelfen, den neuen Stadtteil aufzubauen. Ein paar Schritte weiter steht die berühmte Dampfuhr, die jede viertel Stunde die bekannten Klänge von Westminster spielt und dabei eine Menge Dampf ausstößt.

 

Auch erste Freundschaften wurden geknüpft. Schließlich befinden wir uns im Land der Elche und Schwarzbären.

 

Den Stanley Park hatten wir uns bis zuletzt aufgehoben. Dieser größte Stadtpark Kanadas ist die grüne Lunge Vancouvers. Totempfähle erinnern daran, daß diese Region ursprünglich von den First Nations, dem Indianerstamm der Squamish, bewohnt wurde. Heute eines der Wahrzeichen von Vancouver und beliebtes Fotomotiv.

Kein Wunder, daß wir die Chance ergriffen für ein erstes Gruppenfoto.

Heute Abend werden wir an einer ganz besonders ausgefallenen Location unser Begrüßungsessen zelebrieren. Es wird kanadischen Lachs geben in luftiger Höhe im Drehrestaurant des „Top of Vancouver“ Aussichtsturms.

Wir finden, der Start ist gelungen!


zurück zum Reisebericht "Kanada-Alaska 2019" ⇒ 

 

 

Nach oben