Freitag, 03. Mai  2019

Wir sind gerade in Victoria

Trautes Heim - Glück allein!

Wir hatten einen frühen Start gewählt, damit der Tag nicht schon am Morgen alt ist. Schließlich ist die Fahrzeugübernahme ebenso wie die erste Fahr-Etappe stets eine Herausforderung. Pünktlich um 7:30 Uhr wurden wir mit Sack und Pack von unserem Hotel abgeholt und zur Vermietstation gebracht. Dort lief alles hoch professionell. Fast das gesamte Personal sprach Deutsch und bei einem Verhältnis von zwei Paaren auf einen Einweiser war alles ruckzuck erledigt.

Die ersten Kilometer führten uns schnurgerade zum Fährterminal, von wo aus wir nach Vancouver Island übersetzen wollten. Die 90-minütige Überfahrt trug sehr zum Entschleunigen bei. Es ging nah an der felsigen Küste entlang und wir alle freuten uns schon auf den morgigen Ruhetag, den wir auf der Insel verbringen würden.

Nach einem Zwischenstopp bei einem großen Supermarkt konnten auch die geräumigen Kühlschränke gefüllt werden. Unsere Gruppe fährt drei verschiedene Modelle von Wohnmobilen. Jana & Martina, unser Tochter-Mutter-Team, finden ihren bärenstarken Truck Camper einfach nur „Hammer“. Achtzylinder und 500 PS! Da geht was!

Wie immer müssen sich am ersten Tag alle Tour-Teilnehmer mit einer ganzen Menge Neuem auseinandersetzen. Und das ist auch gut so. Man sollte immer wieder aus der Routine ausbrechen und neue Dinge ausprobieren.

Bestes emotionales Anti-Aging.


zurück zum Reisebericht "Kanada-Alaska 2019" ⇒ 

 

 

Nach oben