Freitag, 10. Mai  2019

Wir sind gerade in Revelstoke

Back to the past - zurück in die Vergangenheit

Nach einer ruhigen Nacht auf dem Gelände der Hat Creek Ranch, starteten wir den Tag mit einer kleinen Zeitreise. Wie hatte man zu Zeiten des Goldrauschs gelebt? Wie komfortabel war wohl eine Fahrt mit der Postkutsche?
 
 
 
Eines steht fest: Es war eine staubige Angelegenheit!
Bei einer Führung durch das Roadhouse - einer der bedeutendsten Raststätten entlang der Cariboo Waggon Road - lernten wir viel über diese für Kanadas Geschichte so wichtige Epoche. Wir waren aufmerksame Schüler in den Originalgebäuden von 1860. Im Saloon hatte damals mancher Goldsucher seine Nuggets wieder verspielt.
 
 
Die Ranch steht auf Jagdgründen der First Nations, wie die Indianer heute respektvoll genannt werden. Daher bekamen wir auch in ihrem Dorf viel Wissenswertes vermittelt. Unser Werner macht sich gut als
„Der mit dem Wolf tanzt.“ 
 

So schön es auch auf Hat Creek war, wir mußten weiterziehen zum nächsten Etappenziel in Revelstoke. Dabei war wieder einmal der Weg das Ziel. Große Teile der Strecke boten grandiose Ausblicke auf den Thomson River.
 
 
Immer wieder schmiegte sich die Straße dicht ans Ufer. 
Wetter super, Himmel blau, Wasser blau, was will man mehr?
 
 
Dann noch einmal Geschichtsunterricht! Kurzer Stopp: Kanadische Vergangenheit kennen lernen! Am 07.11.1885 wurde mit einem Hammerschlag die 3000 Meilen lange Eisenbahnstrecke von Ozean zu Ozean vollendet. "The last spike", der letzte Nagel, war ein goldener, der genau hier entlang unserer Route eingeschlagen wurde.
 
 
 
Morgen früh werden wir gemeinsam das Eisenbahnmuseum von Revelstoke besuchen, - ein wichtiger Knotenpunkt der berühmten Bahnlinie - bevor wir uns endgültig auf den Weg in die Rockies machen. 


zurück zum Reisebericht "Kanada-Alaska 2019" ⇒ 

 

 

Nach oben