Sonntag, 12. Mai  2019

Wir sind gerade in Banff

Banff - Im Herzen der Rockies

Wie sollen wir es nennen? Ruhetag, Erholungstag, Erlebnistag, arbeitsfreier Tag für Fahrer? Oder einfach Genuß-Sonntag!

Auf unserem schönen Campingplatz am Fuße des Mount Rundle war uns ein Tag vergönnt, an dem die Räder still stehen konnten. Ein regelmäßig alle 40 Minuten verkehrender Bus-Shuttle brachte unsere Tourteilnehmer bequem nach Downtown Banff.



Beim Bau der transkanadischen Eisenbahn hatten Ureinwohner 1883 den Arbeitern eine  Höhle mit heißen Quellen gezeigt. Blitzschnell wurde erkannt, welches Potential damit verbunden war. An genau dieser Stelle entstand der Kurort Banff, der heute ganzjährig auf Touristen eine ungeheure Anziehungskraft ausübt.



Auch unsere Gruppe brach zu zweit, zu viert, zu sechst auf zum Shoppen, zum Bummeln über die Flaniermeile und zum Kaffee trinken in alpinem Flair.

Wer auf der Suche nach Fotomotiven war, der wurde am traumhaft gelegenen Fairmont Hotel fündig.

Ein Juwel wie aus dem Märchen.

Das schlossartige Luxus-Resort ist seit 1928 Wahrzeichen der Stadt. Trotzdem wollte niemand tauschen. Unsere Wohnmobile sind uns Luxus genug und wir freuen uns auf die vielen Etappen, die noch vor uns liegen.

So schön Banff auch ist, uns reicht dieser Stadt-Tag. Morgen soll es weiter gehen.....hinaus auf den Icefield Parkway.

Werner zog es schon heute in die Natur. Er wanderte zehn Kilometer entlang des großen Bow Rivers, konnte aber leider keine Tiersichtungen vermelden. Wir hatten insgeheim auf Bären-Fotos gehofft.



Dafür kamen die Waipiti-Hirsche bis zu uns auf den Campingplatz. Das ist Kanada!


zurück zum Reisebericht "Kanada-Alaska 2019" ⇒ 

 

 

Nach oben